Alternativen
zum
Kapitalismus
zurück
Home
Alternativen
 
Kritik
Reformen
Impressum 
Diskussion 
Blog

Antroposophie (Rudolf Steiner):

Rudol Steiner geht von einer Dreiteilung der Gesellschaft aus: einem geistigen kulturellem Zweig, dem politischen Zweig und dem wirtschaftlichen Zweig. Rudolf Steiner sah weder den Kapitalismus noch den Kommunismus als Lösung der wirtschaftlichen Probleme an.



Rudolf Steiner setzte auf Freiheit im geistigen Bereich, Gleichheit im politischen Bereich und Brüderlichkeit im wirtschaftlichen Bereich. Der Staat sollte sich vollkommen aus der Erziehung der Kinder heraushalten und es sollte nur freie Waldorfschulen geben. Das Kapital soll nicht verstaatlicht werden, sondern in ein Treuhänderkapital umgewandelt werden, dass nur verschenkt werden kann. So sollen Börsenspekulationen unterbunden werden. Steiner führte auch die biologisch dynamische Landwirtschaft ein. Es gibt eine Bank, die GLS Gemeinschaftsbank und ein Anthroposophisches Krankenhaus und eine Universität in Herdecke, die nach den Grundsätzen Steiners arbeiten.

buecherfinder

Bookbutler


Buchpreis24
Literatur:


Johan Galtung, Der Weg ist das Ziel - Gandhi und die Alternativbewegung, Wuppertal, Peter Hammer Verlag, 1987, ISBN: 3-87294-346-4
Rudolf Steiner, Ausgewählte Texte - Einführung in die Anthroposophie, Dornach Schweiz, Rudolf Steiner Verlag, 3. Auflage 1992, ISBN: 3-7274-6560-3

Ecosia.org

Bing.com

Yahoo.com

Metacrawler.de

google.com

Links:

GLS Gemeinschaftsbank

Institut für soziale Dreigliederung


Email Erstellt am 9.07.2008, Version vom 21.12.2016, Johannes Fangmeyer, GNU-FDL

zurück
Top