Alternativen
zum
Kapitalismus

zurück

Home
Alternativen
 
Kritik
Reformen
Impressum 
Diskussion 
Blog

Linux und Open Source:

Linux wurde von den Programmierern unentgeldlich entwickelt. So soll es auch in der Wirtschaft sein. Jeder nimmt sich, was er braucht und arbeitet weniger als 8 Stunden am Tag.



Man kann aus prinzipiellen Gründen nicht voraussagen, wie eine neue Wirtschaftsform nach einem Evolutionssprung aussehen wird. Vielleicht ist die Linux-Community eine Keimform des neuen Wirtschaftssystems. Bei Linux wird umsonst gearbeitet. Die Programmierer sind durch das Internet miteinander verbunden. Der Sourcecode des Programms ist frei zugänglich und kann von jedermann verändert werden. Rum um Linux haben sich aber auch kapitalistische Firmen gruppiert, die ihre Produkte anbieten, ohne den Source-Code zu veröffentlichen. Linus Torvalds hat die Programmierung revolutioniert, weil er die Programmierfortschritte früh veröffentlichte und möglichst viele Programmierer über das Internet in die Arbeit einband. Mittlerweile gibt es auch noch andere Open-Source Projkete, wie eines, um ein Auto zu bauen, eines, um eine CPU zu produzieren. Bei dem neuen Wirtschaftssystem soll jeder umsonst arbeiten und sich nehmen, was er braucht. Geld wird es nicht geben. Es wird auch nur noch ein paar Stunden in der Woche wie üblich gearbeitet. Der Rest ist Freizeit, oder kann für andere Projekte, die man gerne machen will verwendet werden.

Wissen soll frei sein und nicht zwangsweise verknappt werden. Die Qualität der Produkte beruht auf dem Hang zur Selbstentfaltung in der Arbeit. Im kapitalistischen Prozess ist Arbeit entfremdet. Da in einer GPL Gesellschaft das Wissen frei ist, kann es nicht getauscht werden. Es wird kostenlos oder zum Distributionspreis abgegeben.
Kritik:
Keiner weiß genau, wie die Allokation (Verteilung) der Güter funktionieren soll. Die Qualität der Produkte, muß nicht schlechter sein, als unter kapitalistischen Bedingungen produziertes. Linux ist sogar besser als die Konkurrenz von Windows. Nur sehr wenige Frauen beteiligen sich an der Linux-GPL Bewegung.


buecherfinder

Bookbutler


Buchpreis24

Literatur:


Stefan Meretz, Linux und Co. Freie Software. Ideen für eine andere Gesellschaft, Neu-Ulm, AG Spak, 2000

Linus Torvalds, David Diamond, Just for Fun - Wie ein Freak die Computerwelt revolutionierte, München, Hanser, 2001

Gruppe Gegenbilder, Freie Menschen in Freien Vereinbarungen, Reiskirchen, Projektwerkstatt, 2000


Ecosia.org

Bing.com

Yahoo.com

Metacrawler.de

google.com

Links:

Oekonux.org (Englisch)

Oekonux.de

opentheory.org


Email

Erstellt am 28.08.2003, Version vom 20.12.2016, Johannes Fangmeyer, GNU-FDL

zurück
Top